Valbiois

ValbioisValbioisValbiois
Beschreibung

Das Tal liegt im Herzen des Gebiets Agordino und ist nach dem Bach Biois benannt. Der entspringt an den Hängen der Focobon-Gruppe und mündet in der Nähe der Ortschaft Cencenighe in den Cordevole. Zwischen den Dörfern Falcade und Cencenighe befindet sich am Fuß der mächtigen Felswände des Cime D’Auta die kleine Ortschaft Caviola mit der wunderschönen Kirche „Beata Vergine della Salute“. Und von dort geht es dann auf einer schwindelerregenden Strasse ins Dorf Feder hinauf. Da oben steht inmitten einer herrlichen Naturlandschaft das Restaurant Tabià, in dem ausgezeichnete bodenständige Gerichte serviert werden. Danach geht es über den Lagazzon – Sattel und durch das Gemeindegebiet Vallada Agordina wieder ins Tal hinunter. Dabei kommt man an der kleinen Kirche “S. Simon” vorbei. Sie ist Zeugnis und Ausdruck des tiefen Glaubens der heimischen Bevölkerung und birgt wunderschöne und sehr bekannte Freskenmalereien von Paris Bordon. Auf der Weiterfahrt nach Canale D’Agordo, dem Geburtsort von Papst Johannes Paul I, durchqueren wir nun das fantastische Valle di Gares. Herrliche Naturszenarien sind die Kulisse auf dieser Reise zur Hochebene „Pian de le Giare“, wo als nächste Station die Gastwirtschaft Capanna Cima Comelle auf uns wartet - ein ideales Plätzchen für alle jene, die die gesunde und genuine Bellunesische Küche lieben. Auf der Rückfahrt empfehlen wir Ihnen, der antiken und noch völlig intakt erhaltenen Piazza Tancon in der Ortschaft Canale einen Besuch abzustatten.

Sehenswürdigkeiten

Falcade

Das Werkstattmuseum “Augusto Murer” in Molino
Die Pfarrkirche “Madonna Immacolata” in Falcade
Die Monumentalkirche “Beata Vergine” in Caviola (1713/15)
Die Pfarrkirche “Pius X” in Caviola
Die Militärkappelle “F. Barbieri” mit Bildern und Fundstücken aus dem Ersten Weltkrieg.
Der Ortsteil Sappade
Vallada Agordina:

Die Monumentalkirche “S. Simon” (XII. Jhdt.) mit Fresken von Paris Bordon
Die Kirche “S. Rocco” in Celat (1565) mit Fresken von Lorenzo Pauletti
Cencenighe:

Die gotische Kirche “S.Antonio Abate“
Das Kulturzentrum Nof Filò
Canale d’Agordo

Das Geburtshaus von Albino Lucani, dem späteren Papst Johannes Paul I
Die Pfarrkirche “San Giovanni Battista” (XIV. Jhdt.)
Val di Gares – der Wasserfall von Comelle
Das Biotop am See von Gares
Casa delle Regole (1640)
Die Molkerei, 1872 als erster Genossenschaftsbetrieb in Italien gegründet

Zuletzt geändert: 14/12/2011
Drucken ValbioisAn einen Freund senden ValbioisChiudi l'elemento Valbiois