Valbelluna - Sinistra Piave

Valbelluna - Sinistra PiaveValbelluna - Sinistra Piave
Beschreibung

Das Gebiet Sinistra Piave im Valbelluna stellt die Grenze zwischen den Voralpen und den Dolomiten dar und bietet von seinen Anhöhen wirklich einmalige Ausblicke. Genau hier liegen die vom großen Schriftsteller Dino Buzzati so geliebten und liebevoll beschriebenen Plätze, zu denen man auf wunderschönen Wanderwegen gelangt. Daneben gibt es ein sehr reiches Kulturangebot, kleine Ortschaften mit viel Geschichte, Museen und herrliche Villen. Und auch die Käsestrasse durch die Bellunesischen Dolomiten hat in diesem Gebiet besonders viele Stationen: Bauernhöfe, Almen und Molkereien in herrlichen grünen Winkeln der Provinz. Auf der Strasse nach Colderù kommt man zur Alm „Malga Garda” (Gemeindegebiet Lentiai) und dann durch das herrliche Valmorel zur Alm “Malga Montegal” (Gemeindegebiet Limana). Danach geht es talwärts zum Bauernhof “La Schirata” in Valpiana und zur Alm “Malga Col Toront” auf dem Col Visentin oberhalb der Provinzhauptstadt Belluno. Einmalige Gelegenheiten, um inmitten einer fantastischen Naturwelt den genuinen und bodenständigen Geschmack unserer Heimat zu entdecken. Bei der Tour zu den Molkereien entdeckt man gleichzeitig auch wunderschöne Ortschaften: Lentiai mit der “Latteria Lentiai”, Trichiana mit der “Latteria Frontin”, S. Antonio di Tortal mit der Molkerei an der Strasse Cento Giorni und Valmorel mit der Genossenschaftsmolkerei, in der alle Mitglieder ihre Milchprodukte abholen und selbst vertreiben. Und ist man schließlich wieder im Tal unten angelangt, kommt man zur Firma “la Cargnel”, die sich mit der Verfeinerung und Lagerung der vom Betrieb „Cesa di Limana“ hergestellten Produkte beschäftigt.
Um die kulinarischen Eigenheiten des Gebiets Sinistra Piave noch besser kennen zu lernen, empfehlen wir Ihnen den Besuch eines der zahlreichen Restaurants, die sich unserer Initiative angeschlossen haben. Beginnen wir in der Provinzhauptstadt mit den Restaurants “De Gusto Dolomiti” in Sagrogna, “Al Borgo” in Anconetta und dem Hotel Olivier auf dem Nevegal, dem Hausberg der Belluneser. Weiter geht es dann der Piave entlang nach Limana zur Trattoria l’Oasi und nach Trichiana zur Gastwirtschaft Casera Vecia (in Pian de le Femene), nach Nave di Mel zur “Bruschetteria El Mighelon”, nach Lentiai zur Osteria Col de Ru und zum nahen Gasthaus “Bon Tajer”, von dem aus man einen wunderschönen Blick auf das Valbelluna hat.

Sehenswürdigkeiten

Limana:

Die Wunder von Valmorel: auf den Wegen des Schriftstellers Dino Buzzati
Die Kirche “Madonna di Parè”
Trichiana:

S. Antonio di Tortal: “ I Brent de l’Art”
Die kleine Kirche von Pialdier
Mel:

Die Burg Zumelle
Die Paläovenetische Nekropole (Grabstätte)
Der Palazzo delle Contesse
Lentiai:

Die Kirche “S. Maria Assunta” (Nationaldenkmal)
Nevegal:

Die Marienwallfahrtskirche “Maria Immacolata nostra Signora di Lourdes”
Der Botanische Alpengarten auf dem Monte Faverghera

Zuletzt geändert: 14/12/2011
Drucken Valbelluna - Sinistra PiaveAn einen Freund senden Valbelluna - Sinistra PiaveChiudi l'elemento Valbelluna - Sinistra Piave