Piave Dop

Piave Dop
Beschreibung

Benannt wurde diese Käsesorte nach dem Fluss Piave, der im Norden der Provinz Belluno entspringt, sie in Richtung Süden durchfließt, die Provinzen Treviso und Venedig durchquert und schließlich in die Adria mündet. Dieser Käse wird seit den früheren 60er Jahren letzten Jahrhunderts produziert.

Der PIAVE wird getreu den antiken Molkereiusancen produziert (diese Usancen sind heute in einer “Produktionsregelung” festgehalten). Der Milch werden zum Dicklegen spezifische Reifungskulturen (“lattoinnesto” und “sieroinnesto) zugesetzt; diese werden vor Ort jeweils aus Milch und aus Molke gewonnen, die ganz spezifische Fermente enthalten und so dem Käse seine ganz eigenen organoleptischen Eigenschaften verleihen.
Der Piave ist in vier Reifungsstadien erhältlich:
- frisch – fresco (mit einer Reifung von 20 - 60 Tagen)
- mittel gereift - mezzano (mit einer Reifung von 60 - 180 Tagen)
- alt - vecchio (mit einer Reifung von mehr als 180 Tagen)
- golden - oro del tempo (mit einer Reifung von mehr als 12 Monaten)
Die vergarte Käsemasse ist hart und gereift.
Er ist zylinderförmig, 6 / 10 cm hoch, hat einen Durchmesser von 30 / 34 cm und wiegt 5 bis 8 kg.
Beim frischen Piave ist die Rinde weich und hell, wird aber mit zunehmender Reifung immer dicker und härter und präsentiert sich im beim alten Piave bräunlich. Der Käseteig selbst ist anfangs weiß und wird dann zunehmend dunkler. Sein Geschmack wird mit der Ausreifung immer voller und runder, und das Aroma behält dabei eine ganz eigene und einzigartige Note bei. Er hat keine Löcher, und voll ausgereift kann man die Masse regelrecht in Schuppen “abblättern”.

 

Produktionszone
Provinz Belluno
Milch
Vollmilch oder teilentrahmte Kuhmilch
Reifung
bis zu 15 Monaten
Zuletzt geändert: 14/12/2011
Drucken Piave DopAn einen Freund senden Piave DopChiudi l'elemento Piave Dop