Montasio Dop

Beschreibung

Geschichtlich hat dieser Käse im XIII. Jahrhundert seinen Ursprung, und es wird erzählt, dass er erstmals von einem Mönch der Abtei Moggio in der Provinz Udine gemacht wurde. Diese Abtei hatte die Verwaltung aller Almen des Montasio – Massivs in den Julischen Alpen über – und daher stammt auch der Name.
Er trägt die Qualitätsmarke DOP (Denominazione di Origine Protetta) vom 12. Juni 1996.


Der Montasio DOP ist zylinderförmig und 6 bis 15 cm hoch. Der Laib hat einen Durchmesser von etwa 40 cm und wiegt von 5 bis 9 kg. Seine Rinde ist glatt und elastisch und wird der Zeit immer trockener und dunkler. Die weiche Konsistenz des Käseteigs wird während des Reifungsprozesses immer härter und brüchiger und weist gleichmäßig verteilte Löcher auf. Der ursprünglich weiße Teig färbt sich zuerst leicht beige und dann gelblich. Sein Aroma ist mild, weich und zart und wird bei längerer Reifung immer würziger. Als Schnittkäse ist er nach 2 bis 5 Monaten genussreif, bei längerer Lagerung, d.h. nach mehr als 12 Monaten, wird er als Reibkäse verwendet.

Produktionszone
Die Provinzen Belluno, Treviso, Padua, Venedig, Pordenone und Udine
Milch
Rohmilch oder thermisierte Kuhmilch. Vollmilch oder teilentrahmte Milch aus zwei oder vier Melken
Reifung
Von mindestens 2 bis zu mehr als 10 Monaten
Zuletzt geändert: 13/12/2011
Drucken Montasio DopAn einen Freund senden Montasio DopChiudi l'elemento Montasio Dop